Zubehör-, Ersatzteile - Verschleissteile - Express-Import
Reparaturen - Inspektion - Getriebe & Unfall-Instandsetzung

TÜV - Einzelabnahmen - Sondereintragungen

Bremsen - Motoren - Auspuffanlagen - Fahrwerke
Verdecke - Achsteile - Differentiale - Bootsvergaser


Die Legende lebt weiter
mit Ersatzteilen von OMIX-ADA

 

Werkstatt-Service

Wir führen für Sie sämtliche Inspektionen, Reparaturen, Instandsetzungen von
Achsen, Motoren,
Schalt- u. Automatikgetrieben,
Umbauten, TÜV-Eintragungen
und TÜV-Hauptuntersuchungen durch.

Werkstatt Öffnungszeiten

  • Mo. - Fr. von 8.00- 17.00 Uhr
    Fahrzeugabholungen bis 18.30 Uhr möglich!
  • Samstag 9.00- 13.00 Uhr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeines

  1. Die Lieferungen und Angebote des Verkäufers erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Verkaufs- und Lieferbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, selbst wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Spätestens mit mündlicher oder schriftlicher Auftragserteilung bzw. mit der Entgegennahme der Ware oder Leistung gelten diese Bedingungen als angenommen.
    Gegenbestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen. Geschäftsbedingungen des Käufers verpflichten uns auch ohne ausdrücklichen Widerspruch nicht.
  2. Abweichungen von diesen Verkaufs- und Lieferbedingungen sind nur wirksam, wenn der Verkäufer sie schriftlich bestätigt.

II. Angebot und Vertragsabschluß

  1. Die Angebote des Verkäufers insbesondere in seinem Prospekt sind freibleibend und unverbindlich. Annahmeerklärungen und sämtliche Bestellungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen, fernschriftlichen oder fernmündlichen Bestätigung des Verkäufers. Das gleiche gilt für Ergänzungen, Abänderungen oder Nebenabreden.
  2. Zeichnungen, Abbildungen, Maße, Gewichte oder sonstige Leistungsdaten sind unbeschadet der übernommenen Maßgarantie nur verbindlich, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wird.

III. Liefer- und Leistungszeit

  1. Die vom Verkäufer genannten Termine und Fristen sind unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.
  2. Der Verkäufer ist zu Teilleistungen berechtigt, wenn dies unter Berücksichtigung der Interessen des Verkäufers für den Käufer zumutbar ist.

IV. Gefahrübergang
Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Lager des Verkäufers verlassen hat. Falls der Versand ohne Verschulden des Verkäufers unmöglich wird, geht die Gefahr mit der Aussonderung und der Meldung der Versandbereitschaft auf den Käufer über.

V. TÜV-Abnahme
Nur wenn in der Artikelbeschreibung ausdrücklich vermerkt , wird ein TÜV-Gutachten mitgeliefert. Alle anderen Tuning- Artikel sind nach dem Einbau durch den Tüv oder ähnliche Organisationen
zu begutachten u. ggf. per Einzelabnahme einzutragen.
Ansprüche auf Rücknahme oder Schadenersatz aufgrund behördlicher Beanstandung sind ausgeschlossen.

VI. Gewährleistung

  1. Ist der Liefergegenstand zu dem Zeitpunkt, zu dem die Gefahr auf den Käufer übergeht, mit einem Fehler behaftet, der den Wert oder die Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder dem nach dem Vertrage vorausgesetzten Gebrauch aufgehoben oder gemindert, so kann der Käufer die Beseitigung des Fehlers verlangen (Nachbesserung). Der Verkäufer ist nach seiner Wahl auch berechtigt statt der mangelhaften eine mangelfreie Sache zu liefern. Dies gilt nicht im Falle einer nur unerheblichen Minderung des Wertes oder der Tauglichkeit.
  2. Die Gewährleistungsfrist beträgt beim Verkauf einer neuen beweglichen Sache an einen Verbraucher 2 Jahre, beim Verkauf einer gebrauchten beweglichen Sache an einen Verbraucher 1 Jahr, in allen übrigen Fällen 6 Monate. Die Untersuchungs- und Rügepflicht des ¤ 377 HGB bleibt unberührt. Werden Betriebs- oder Wartungsanweisungen des Verkäufers nicht befolgt, Änderungen an den Produktionen vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen, so entfällt jede Gewährleistung.
  3. Dem Verkäufer sind Mängel unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb einer Woche nach Eingang des Liefergegenstandes schriftlich mitzuteilen. Mängel, die auch bei sorgfältiger Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können, sind dem Verkäufer unverzüglich nach Entdeckung mitzuteilen.
    Dem Verkäufer ist auf jeden Fall vorrangig die Möglichkeit zu geben, eine Stellungnahme und Vorschläge zur Behebung eines evtl. Mangels abzugeben. Ein Verstoß gegen die vorstehenden Verpflichtungen schließt jede Gewährleitung gegenüber dem Verkäufer aus.
  4. Dem Käufer bleibt das Recht vorbehalten bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung Herabsetzung der Vergütung oder nach seiner Wahl Rückgängigmachung des Vertrages zu verlangen.
  5. Die Gewährleistung gilt nicht für Gebrauchtteile, die unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung geliefert werden.
  6. Gewährleistungsansprüche gegen den Verkäufer stehen nur dem unmittelbaren Käufer zu. Sie sind nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung es Verkäufers abtretbar, es sei denn es handelt sich um eine Geldforderung, die durch ein Rechtsgeschäft begründet wurde, das für beide Teile ein Handelsgeschäft ist.
    Zusatz: Wegen weitergehender Ansprüche, insbesondere Mangelfolgeschäden, haften wir nach Maßgabe des Abschnitts XI.


VII. Eigentumsvorbehalt

  1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum des Verkäufers. Verarbeitung oder Umbildung erfolgen stets für den Verkäufer als Hersteller, jedoch ohne Verpflichtung für ihn. Erlischt das (Mit-)Eigentum des Verkäufers durch Verbindung, so wird bereits jetzt vereinbart, dass das (Mit-)Eigentum des Käufers an der einheitlichen Sache wertanteilmäßig (Rechnungswert) auf den Käufer übergeht. Der Käufer verwahrt das (Mit-)Eigentum des Käufers unentgeltlich. Ware, an der dem Verkäufer (Mit-)Eigentum zusteht, wird im folgenden als Vorbehaltsware bezeichnet.
  2. Der Käufer ist berechtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu verarbeiten und zu veräußern solange er nicht  Im Verzug ist. Verpfändungen oder Sicherungsübereignungen sind unzulässig. Die aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Rechtsgrund (Versicherung, unerlaubte Handlung) bezüglich der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen tritt der Käufer bereits jetzt sicherungshalber in vollem Umfang an den Verkäufer ab. Der Verkäufer ermächtigt ihn widerruflich, die an den Verkäufer abgetretene Forderungen für dessen Rechnung im eigenen Namen einzuziehen. Auf Aufforderung des Verkäufers hin wird der Käufer die Abtretung offen legen und jedem die erforderlichen Auskünfte und Unterlagen geben.
  3. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware wird der Käufer auf das Eigentum des Käufers hinweisen und diesen unverzüglich benachrichtigen. Kosten und Schaden trägt der Käufer.
  4. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers - insbesondere Zahlungsverzug - ist der Verkäufer berechtigt, die Vorbehaltsware auf Kosten des Käufers zurückzunehmen oder gegebenenfalls Abtretung der Herausgabeansprüche des Käufers gegen Dritte zu verlangen. In der Zurücknahme sowie in der Pfändung der Vorbehaltsware durch den Verkäufer liegt kein Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, dass ein Teilzahlungsgeschäft vorliegt und § 13 VerbrKG anwendbar ist.

VIII. Zahlung

  1. Soweit nicht anderes vereinbart, erfolgt die Zahlung durch Lieferung per Nachnahme oder im Lastschriftverfahren durch Bankeinzug oder Vorauskasse. Der Verkäufer ist berechtigt, trotz anderslautender Bestimmungen des Käufers Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schulden anzurechnen. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so ist der Verkäufer berechtigt, die Zahlung auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anzurechnen. Dies gilt nicht, soweit dadurch berechtigte Interessen des Schuldners nicht ausreichend berücksichtigt werden, sowie bei Anwendbarkeit des Verbraucherkreditgesetzes.
  2. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn der Verkäufer über den Betrag verfügen kann. Im Falle der Lastschrift oder von Schecks gilt die Zahlung erst dann als erfolgt, wenn der Betrag dem Verkäufer endgültig gutgeschrieben ist.
  3. Gerät der Käufer in Verzug, so ist der geschuldete Betrag mit 5 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu verzinsen, es sei denn, der Verkäufer weist im Einzelfall einen höheren oder der Käufer einen niedrigeren Schaden nach.
  4. Der Käufer ist zur Aufrechnung, Zurückbehalten oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn der Verkäufer ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat oder wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt worden sind.

IX. Preise

  1. Die Preise verstehen sich ausschließlich Verpackung und Porto.
  2. Soweit zwischen Vertragsabschluß und vereinbartem und/oder tatsächlichem Lieferdatum mehr als 6 Monate liegen, gelten die zur Zeit der Lieferung bzw. Bereitstellung gültigen Preise des Verkäufers.

X. Konstruktionsänderungen
Der Verkäufer behält sich das Recht vor, jederzeit Konstruktionsänderungen vorzunehmen, wenn nicht die Änderung oder Abweichung unter Berücksichtigung der Interessen des Verkäufers für den Käufer zumutbar ist. Er ist jedoch verpflichtet, derartige Änderungen auch an bereits ausgelieferten Produkten vorzunehmen.

XI. Haftungsbeschränkung

Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluß oder aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen den Verkäufer als auch gegen dessen Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt. Evtl. anfallende Ein- u. Ausbaukosten werden in keinem Fall erstattet.
Die Gewährleistung gilt nicht für Verschleiß -, Elektroteile, Batterien, Oberflächen und Verchromungen sowie im Falle einer nur unerheblichen Minderung des Wertes oder der Tauglichkeit.
Die Gewährleistungspflicht erlischt bei Teilnahme an Veranstaltungen mit Wettbewerbscharakter.
Alle gelieferten Teile müssen unter Berücksichtigung der Herstelleranweisungen von einer entsprechenden Fachwerkstatt und entsprechend geschultem Fachpersonal eingebaut werden.
Gewährleistung auf Antriebsteile für Fahrzeuge kann nur geltend gemacht werden, wenn die Motorleistung und die Reifengröße des entsprechenden Fahrzeuges annähernd der Serie entsprechen.


XII. Rückgaberecht
Dem Verbraucher wird bei Verträgen, die unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen werden, im Rahmen der gesetzlichen Regelungen anstelle des Widerrufsrechts ein Rückgaberecht eingeräumt.
Dies gilt nicht für die Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifiktion angefertigt wurden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind.

XIII. Anwendbares Recht

  1. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Verkäufer und Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  2. Gerichtsstand ist der Sitz des Verkäufers, wenn die Parteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind.
  3. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

Besondere Bestimmungen

Fahrverhalten – Verkehrsicherheit – Wartung

Das Fahr-, Lenk- und Bremsverhalten kann sich durch Umbauten verändern. Die Fahrweise ist darauf auszurichten. Bei Nutzungsweitergabe an Dritte ist der Fahrzeughalter verpflichtet, darauf hinzuweisen.
Umbaubedingt ist erhöhter Verschleiß und Betriebsmittelverbrauch möglich. Ferner können Leistungsangaben, Einstellwerte und Wartungsangaben von den Daten des Fahrzeugherstellers abweichen. Die technischen Änderungen müssen bei der Wartung berücksichtigt und regelmäßig überprüft werden.
Technische Änderungen können Einfluss auf Gewährleistungen des Herstellers oder Lieferanten des Fahrzeugs haben. Dies hat der Käufer selbst zu prüfen.

Fahrwerke und Fahrwerksteile

Höhenangaben sind immer ca.- Angaben.
Nach dem Einbau von Serien- oder Zubehörfedern ist nicht davon auszugehen, dass das Fahrzeug absolut gerade steht. Die Fahrzeughöhe kann sich auch später durch "Setzen" oder "Sacken" der Federn verändern.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass nach dem Einbau von Fahrwerksteilen, welche die Fahrzeughöhe verändern, zusätzliche Teile und Nacharbeiten erforderlich sein können. Dies bezieht sich insbesondere auch auf den Antriebsstrang (z.B. Kardanknickwinkel, Vibrationen), die Bremsanlage (z.B. längere Bremsleitungen) und die Lenkung (z.B. veränderte Lenkhebel, Lenkgeometrie).
Die Farbe auf neuen Fahrzeugfedern schützt nicht zwingend vor Rost  Flugrost auf Federn ist normal und beeinträchtigt die Funktion in keiner Weise. Fahrten im Gelände beschleunigen die Rostbildung an Federn und Fahrwerksteilen.

Belehrung über das Rückgaberecht

Der Verbraucher ist im Falle der Nr. XII an seine auf den Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden, wenn er die Sache zurückgegeben hat. Die Rückgabe kann innerhalb einer Frist von zwei Wochen, die jedoch nicht vor Erhalt der Sache beginnt, und nur durch Rücksendung der Sache oder, wenn die Sache nicht als Paket versandt werden kann, durch Rücknahmeverlangen ausgeübt werden. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

© by RSL-Offroad Parts -Kleberstraße 7 - 40822 Mettmann

NEUE ZUBEHÖR & ERSATZEIL-KATALOGE mit RIESEN-AUSWAHL


GESAMT- KATALOG
(PDF 87.5 MB)


WRANGLER JK
(PDF 24.8 MB)


CJ & WRANGLER TJ/YJ


CHEROKEE XJ, KJ
Gr.-Cherokee ZJ/ZG/WG/WJ,WH
(PDF 11.2 MB)

Für Preisanfragen oder Bestellungen bitte hier klicken !!

Generalimporteur

Yacht-Zubehör

Vergaser | Dichtsätze
Verbrauchs-Optimierung

Suche im Shop